LOUNGE - Free Template by www.temblo.com
L o u n g e
If I had eyes in the back of my head...

Manchmal schafft es ein unglaublich kleines Wesen, dass man vieles verzeihen würde. Zum Beispiel die unkreative Namensgebung.

Nachdem ich mich letzte Woche noch über die Unverschämtheit meiner Großcousine geärgert hab, ihr Kind einfach Sophia zu nennen, nach dem die Kinder ihrer Schwester schon Lukas und Moritz heißen, konnte ich dieses Wochenende feststellen, dass es eigentlich eine Ehre ist und ich auf jedenfall die Beste Namensvetterin abbekommen hab.

Grade einmal zwei Wochen alt, wiegt nichmal 3000 Gramm und sieht aus wie eine ganz wunderschöne Porzellanpuppe, sowas hab ich noch nie erlebt. 

Meine Meinung übers Kinder bekommen ändert sie zwar nicht. Aber in meiner Meinung auf jedenfall mal Patentante oder so was werden zu wollen bestärkt sie mich dafür ungemein...

 

3.5.08 12:09


Werbung


I'm just more than you could see obviously

Komisch, wenn man an einem einzigen Samstag mehr unternimmt als normalerweise in 'ner ganzen Woche Ferien und sich danach auch noch mindestens so erhohlt fühlt...komisch und schön

auch komisch Prinzipien und Überzeugungen (oder eher Sturheit und Nicht-Verzeihen-Können?!) übern Haufen zu werfen und merken, dass es so doch viel besser ist

und noch viel komischer, wenn einem andere Leute aus der Seele sprechen, ohne, dass sie es wissen... 

4.5.08 20:16


Herz auf der Zunge

...

Es tut immer weh jemanden mehr zu lieben, als man selbst geliebt wird. Und es ist eine Lüge, zu behaupten, dass man lernt mit den Enttäuschungen und Verletzungen umzugehen. Man gewöhnt sich lediglich an die Allgegenwärtigkeit des Schmerzes, sodass es einem irgendwann so vor zukommen scheint als wäre man soweit es vergessen zu können. Als hätte man gelernt damit umzugehen. Aber das ist nicht wahr.

...

Unser Kennenlernen ging schnell, es passte einfach, nach kurzer Zeit wurden wir Freunde. Wir teilten unsere Unsicherheit, unsere Sehnsüchte, unsere Vorlieben, unseren Musikgeschmack, unsere kleinen Erfolge. Teilten Räusche, Gedanken - die wir damals für tiefsinnig hielten - Erwartungen, Ziele und Ängste.
So einfach wurde es nie wieder.

...

Es gab etwas an Dir, das ich manchmal schätzte, aber meistens fürchtete.
Du warst ehrlich! Fast unerbittlich, schonungslos. Du sagtest alles, auch was ich nicht hören wollten, und manchmal hasste ich dich. Du warst radikal. Du konntest mich vernichten, mit einem Satz, mit einem Blick, und dann fühlte ich mich dumm, wertlos und naiv.
Du hattest kein Gefühl dafür wann du besser hättest aufhören sollen. Es war die egal wenn du mich vor Anderen bloß stelltest. Du warst skrupellos.

...

Es gab Zeiten, die schwer für mich waren, in denen ich verletzlicher war als sonst, die mir bewusst machten, wie viel Macht du hattest und die mich dazu brachten mich von dir zu distanzieren. Ich nannte es Selbstschutz, du hast es nie verstanden.
Es gab auch Zeiten, die schön waren, in denen wir Freunde waren, in denen wir viel zusammen machten, in denen wir uns oft sahen, uns viel erzählten. Ich fühlte mich wohl bei dir. Du inspiriertest mich, ich bewunderte dich, vielleicht ein bisschen zu sehr. Ich legte viel zu viel Wert auf deine Meinung.

...

Irgendwann war es soweit. Wir hatten keinen, alles beendenden, Streit, zumindest keinen, an den ich mich erinnern könnte. Wir wurden uns einfach fremd. Ich konnte nichts dagegen tun und du hast es nicht einmal bemerkt.
Ich hatte das Gefühl, jegliche Bindung zu dir verloren zu haben. Ich hasste es. Ich war verletzt, natürlich, aber nach außen hin war ich nur wütend. Wir ignorierten uns und ich bin mir sicher, dass mich das viel härter traf als dich. Wie immer.

Du warst mein bester Freund, aber ich war nicht deine beste Freundin.

...

Um möglichen Missverständnissen vorzubeugen: Das hier sollte keinesfalls als Anschuldigung oder Aufforderung verstanden werden, wirklich nicht.
Vielleicht lediglich als eine Art Erklärung und ein Stück weit sicher auch als Rechtfertigung.

14.5.08 11:30


ohoh

10 Tage überfällig und Nuttelabrot mit Käse?!

wenn ich's nich besser wüsste... 

14.5.08 11:33


Content

Ferien und so, bis jetzt?! TRAUMHAFT!

Wir melden unserem Zweitwohnsitz bald im Schlosspark und werden wohl nie aufhören uns darüber zu wundern, wie müde man vom "in-der-Sonne-liegen" wird.

Und das mit dem Zeltlager?! Naja, wie immer so 'ne Sache für sich.

Um so näher es rückt, um so mehr wünscht man sich nie Mitarbeiter geworden zu sein. Die Panik und das Ekelgefühl steigen praktisch im Minutentakt und der einzige Trost ist die Gewissheit, dass man sich spätestens bei der Ortseinfahrt "Dietfurth" doch noch freut da zu sein

 

14.5.08 13:25


again and again

es ist also mal wieder so weit...

Dieses mal ist es sogar schon im Voraus das reinste Chaos...wir werden sehen, was noch drauß wird. 

Hiermit verabschiede ich mich also für die nächsten 10 Tage in die unendlichen weiten des Donautals, wo ich mich in dieser Zeit stets auf den ungewissen und beschwerlichen Wegen zwischen Dietfurt, Inzigkofen und Leiz bewege.

Ich werde wie immer versuchen mich möglichst wacker zu schlagen und verbleibe... 

15.5.08 21:42


dreckeliges Ding!

"Und, wir wars im Pfingstlager?"
-"Scheiße"
"echt jetzt?!"
-"ja!"

nach zwei Tagen bedenkzeit bin ich auch jetzt noch zu kaum anderen Ergebnisen gelangt. Es war in erster Linie arschkalt und sehr viel schönes gabs eigentlich nicht.

Außerdem war die grundgestörte Beziehung in anderen Leitungsteams im Vergleich zu der Stimmung die am Freitag im PfiLa herrschte die Kommune 1...aber des is jetzt auch schon wieder ein ganz anderes Thema, zu dem ich leider immernoch weder Lösungsvorschlag, noch Perspektive aufweisen kann.

 

Ach komm. Egal!

26.5.08 21:56


what happens in Vegas...

na dann eben doch noch:

--> crash, crash, craaaaash into a BITCH
26.5.08 22:03


Heute

ein Tag, geprägt von zwei letzten Malen, die mich aber wenig melancholisch stimmen, im Gegenteil!

letzte Theoriestunde und letzte Musik Arbeit. Wenn das nicht mal zwei hervorragende Gründe zur Freude sind  

29.5.08 22:05


L o u n g e
S u c h e
Google
Gratis bloggen bei
myblog.de

© 2007 by Autor/in. All rights reserved.


© 2007 Free Template by www.temblo.com. Design by Creative Level.net - All rights reserved.